i will love you tomorrow, and the day after, and the day after, and the day..

Als ich eben draußen war hat es auf einmal angefangen zu regnen. Winzige Tropfen fielen auf meine Haut und trotzdem schien die Sonne. Irgendwie hat mich das an uns erinnert, weißt du noch als er sagte, er könnte uns noch nicht miteinander verbinden weil wir so verschieden sind? Wir sind verschieden, wie Sonne und Regen und trotzdem harmonieren wir so gut. Ich habe das Gefühl wir hätten in diesen zwei Wochen schon mehr zusammen erlebt als ich mit anderen Menschen erlebt habe. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich dich so lieben kann. Ich dachte immer ich hätte schon bis an meine Grenzen geliebt, doch dann kamst du und hast die Messlatte ganz neu platziert. Das mit dir war von Anfang an so anders, mehr als intensiv. Wenn wir wie zwei Bekloppte auf meinem Bett liegen und über die sinnlosesten Dinge lachen, selbst dann merke ich wie viel ich dir bedeute. Deine "ich liebe dich" Umarmungen und wenn du mich aus dem Moment raus einfach küsst, ohne Vorwarnung. Bei dir fühle ich mich akzeptiert, du gibst mir das Gefühl mich für nichts schämen zu müssen. Mit dir kann ich alles raus lassen, weil du dann immer noch meine Hand nimmst und mir sagst, dass wir zusammen gehören. Wir gehören zusammen, alleine schon aus dem Grund weil das Schicksal uns zusammen geführt hat. Auf unbestimmte Zeit bist du meine Welt, doch tief in mir drinne weiß ich, dass das hält. ich hoffs! Ich will gar nicht daran denken, an dieses "Danach". Vielleicht gibt es das ja gar nicht, doch vielleicht ist so ein feiges Wort. Wir sollten jeden Moment genießen den wir haben, denn jeder Moment mit dir ist pures Gold wie du immer so schön sagst. Deine Worte klingen so schön, so ehrlich - ich würde dir alles glauben und selbst wenn du mich auslachst, ja selbst dann kann ich dir nicht böse sein. Letztens habe ich dir beim Schlafen zugesehen, vielleicht hast du nicht mal geschlafen aber du hast ruhig geatmet. Ich habe mich gefragt was du denkst, ich wollte dich küssen aber das Risiko das du aufwachst war mir zu groß. Stattdessen habe ich deine Hand genommen und meine Finger mit deinen verhakt. Du sahst so glücklich aus, fast so als ob du alles hättest was du wolltest. In diesem Moment hast du dich umgedreht und mir genau in die Augen geguckt, dieses Lächeln gelächelt das meine Knie weich werden lässt. Sofort setzte wieder dieses Kribbeln im Bauch ein und als du deine Arme um mich legtest wurde mir schlagartig bewusst was für ein Glück ich mit dir habe, niemals mehr werde ich Jemanden finden der mich so behandelt wie du. 





Kommentare

  1. schreib bitte an deiner story weiter!!!!

    AntwortenLöschen
  2. versprochen, ich setzte mich sofort nachher dran. :)

    AntwortenLöschen
  3. danke<3333333 ich liiiiiiebe deinen schreibstil<3

    AntwortenLöschen
  4. dankeschön! :)
    sagst du mir auch wer du bist? c:

    AntwortenLöschen
  5. Habe leider kein bloggerprofil, sage dir aber gerne meiner namen wenn du möchtest=))

    AntwortenLöschen
  6. okey :)
    dann schieß mal los ♥

    AntwortenLöschen
  7. Uh, der neue Teil der Story ist cool=))
    Liebste Grüsse<3
    Mia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts