Wenn du dann plötzlich morgens keinen Grund mehr hast aufzustehen

Wenn alles wofür es sich gelohnt hätte zu kämpfen sich auf einmal in Luft auflöst, als wäre es nie da gewesen. Es fühlt sich an als hätte ich dich nie gekannt, als wärst du fremd und doch so vertraut. Weil ein einziger Satz meine heile Welt kaputt machen konnte, weil alles nur noch aus Scherben besteht. Dann habe ich versucht alles was mich an dich erinnert zu verdrängen, ich habe deinen Pullover in die unterste Schublade verbannt, den Teddy unter mein Bett gesteckt. Ich habe das Herz hinter deinem Namen in meinem Handy entfernt, das Nachrichtenfenster gelöscht und dann ging es mir trotzdem kein bisschen besser. Nur die Bilder von der Wand, die konnte ich nicht abnehmen. Ich habe es ganze 47 Minuten ausgehalten nicht zu weinen, doch niemand ist wirklich so stark wie er tut, schon gar nicht ich. Ich habe eine Stunde lang die Wand angestarrt, dort hängt der Text. Der erste Text den du mir geschrieben hast, erinnerst du dich? Nie los lassen wolltest du mich, das klingt alles wie eine schreckliche Lüge, obwohl ich doch eigentlich weiß wie viel wert dir das mit uns ist. Vielleicht liegt es an mir, es ist immer einfacher sich selbst die Schuld zu geben als auf Antworten auf das "Warum" zu warten. Dabei hätte ich dir die Antwort aufs "Warum" so gerne gegeben, wenn du nur nachgefragt hättest. Wir haben uns zwischen all den Fragen und Antworten verloren, schwimmen irgendwo im nirgendwo. Wenn es einen Weg gibt, dann bitte ich zeig ihn mir. "Im Endeffekt war das mit uns der perfekte Fehler, nur zur falschen Zeit und ich frage mich, waren das Funken in der Luft zwischen uns, Glühwürmchen in der Luft zwischen uns? Ich weiß nur noch von Licht" Vielleicht ist es auch einfach Zeit los zulassen, nach vorne zublicken und zu leben. Mit dir habe ich immer am schönsten gelebt, es war einfach. Es wird wieder einfach sein, keine Frage irgendwann geht es weiter, nur wann? Wie lange wird dieses "automatische" Dasein andauern, wann werde ich die Welt nicht mehr durch eine Plastikfolie um mich herum sehen? Wann werde ich endlich wieder ich sein, denn du hast alles mit genommen als du gingst. Ich zählte die Schritte als du gingst, zumindest habe ich es versucht. Irgendwann verschwamm alles, ein Meer aus Tränen war alles was blieb. Ich bin ausgerutscht auf dieser Pfütze, jetzt bleibt nur noch die Frage ob ich wieder hoch finde.

Wenn du dann plötzlich morgens keinen Grund mehr hast aufzustehen, dann bleib einfach liegen..


Kommentare

Beliebte Posts