Es tut gut zu wissen, du liest das hier.

Weißt du wie es sich anfühlt wenn man die ganze Zeit auf etwas großes wartet? Wenn man weiß, da kommt etwas und man weiß, man muss nur noch den richtigen Moment abwarten. Wenn man sechs Monate Zeit hat um sich über seine Gefühle klar zu werden und jeden Tag aufs neue merkt, das ist nicht einfach nur irgendwas. Das ist was großes, was richtiges. Etwas was sein sollte, vielleicht sogar Schicksal. Wenn du genau weißt, du kannst nichts sagen, weil du damit alles kaputt machst. Am schlimmsten ist dieses "Verdrängen" weil es nichts bringt, vielleicht kannst du es verdrängen. Aber Verdrängen ist temporär, mein Verdrängen war von kurzer Dauer und dann kam alles wieder hoch, nicht nur du kamst wieder hoch auch mein altes Ich. Das was ich mit dir wegsperrte, in diese Schublade mit dem hölzernen Griff. Ich habe extra diese Schublade gewählt, weil es die schönste von allen ist. Dann habe ich realisiert, dass ich dich nicht einfach verdrängen kann und eigentlich auch garnicht verdrängen will. Weil ich dann eingesehen habe was dieses Gefühl ist was ich für dich empfinde, es geht mir nicht ums "besitzen" es geht mir ums "fühlen" und darum was du fühlst. Es geht mir auch um "uns" und darum wie gerne ich dir in die Augen sehen würde während ich das hier sage. Ich würde dir gerne all' das persönlich sagen, einmal deine Reaktion darauf erleben. Einmal glücklich sein und wenn es nur eine Sekunde ist. Ich bin froh, dass es jetzt raus ist, ich weiß zwar immernoch nicht was das zwischen uns ist, geschweigedenn was es wird, aber ich bin mir ganz sicher, dass es sein soll. Vielleicht brauchen wir einfach nur Zeit, aber was ist diese Zeit im Vergleich zu den letzten qualvollen Monaten? Auch wenn ich jung bin, grade mal fünfzehn ich weiß. Wenn ich eigentlich garkeine Ahnung vom Leben und der Liebe habe, wenn ich nicht viel weiß, eins weiß ich und zwar, dass ich sowas noch nie, nicht einmal ansatzweise, gespürt habe. Denn du bist und bleibst mein großes Fragezeichen und gleichermaßen bist du die Antwort auf alles, die Antwort auf mich. Was ich dir eigentlich sagen wollte ist ganz simple, ich kann es nur nicht aussprechen. Ich traue mich nicht, warum ist die nächste Frage auf der Liste. Gib mir Zeit, gib uns Zeit. Lass das was wir haben reifen, lass uns reifen. Wir wachsen an uns selber, an den Erfahrungen die wir machen und alles was ich will ist Erfahrungen zu sammeln, mit dir. Es ist seltsam wie eine Person die dir einst fremd war, letzendlich die Welt für dich bedeuten kann. Ich weiß, dass du das hier lesen wirst und wahrscheinlich lächelst du grade, hoffentlich. Ich will, dass du dich genau in diesem Moment gebraucht fühlst. Tu's einfach für mich, nimm dir zu herzen was ich sagte und fange an zu verstehen. Ich weiß nicht was du mit mir machst, ich weiß nicht mal wirklich wer du bist. Geschweigedenn wer ich bin, oder wer ich sein will. Ich weiß nur, dass du mir gut tust. Dass deine Worte Balsam für die Seele sind, sie machen mich süchtig. Süchtig nach mehr, mehr von dir, mehr von uns. Mehr von diesem Glücksgefühl, was alles andere als nur für den Moment ist, weil es bleibt, egal wie weit weg du bist. Irgendwas ist da zwischen uns, ich weiß es, ich spüre es. Weißt du, ich brauche nur deinen Namen zu lesen und mein Herz setzt für einen Schlag aus. Ich besuche täglich eine millionendreiundfünfzig mal dein Profil und bin immernoch nicht schlauer als vorher, ich habe nur angst etwas zu verpassen. Ein wichtiges Detail aus deinem Leben, was alles verändern könnte. Ich will nicht eines Tages aufwachen und dich verloren haben, das würde ich nicht verkraften. Ich fange schon wieder an pessimistisch zu werden, dabei gibt es keinen Grund. Du bist gut, alles was du gibst ist gut, du bist Glück pur. 


Kommentare

Beliebte Posts