love is friendship set on fire.

Manchmal wenn ein fremder Mensch in dein Leben tritt, dann steht plötzlich die Welt Kopf und du fragst dich wieso. Dann wirst du keine Antwort bekommen, niemand wird dir sagen können aus welchem Grund. Doch irgendwann, da spürst du diese Antwort. Du merkst es wenn du dieser Person in die Augen schaust, wenn du dann plötzlich einsiehst wie blind du warst. Doch weißt du, meistens fangen dann deine Probleme erst an. Denn Gewissheit ist nicht immer gut, sie verwirrt dich meistens umso mehr. Denn zu dieser Gewissheit kommt die Ungewissheit wie es nun weiter geht. Erstmal musst du natürlich entscheiden ob du diese Erkenntnis für dich behältst oder all deinen Mut zusammen nimmst um es dieser Person zu beichten. Egal wie du es machst, es wird nicht leichter - im Gegenteil. Behältst du es für dich, zerfrisst es dich weil du damit klar kommen musst. Beichtest du, zerfrisst es dich weil du mit der erneuten Ungewissheit leben musst was der andere fühlt. Dann gibt es genau drei Möglichkeiten: Entweder du hast das Glück und deine Gefühle werden erwidert, oder du wirst gekorbt. Jede dieser zwei Varianten ist besser als Variante 3, wenn es dann plötzlich nichts Halbes und nichts Ganzes mehr ist. Wenn die Person deine Gefühle zwar erwidert, es jedoch trotzdem kompliziert ist und nicht voran geht. Dann heißt es hoffen, kämpfen, abwarten. Wenn sich dann in deinem Kopf die verschiedensten Szenarien abspielen und du dir Vorwürfe machst. Wenn du Angst hast etwas falsch zu machen und die Selbstzweifel immer größer werden. Das Gefühl nicht gut genug zu sein, dass alle Schuld bei dir liegt und du dir Dinge zum Problem machst, die eigentlich gar keine sind. Wir Menschen (ok vielleicht am häufigsten wir Mädchen) neigen zu Übertreibungen, wir gehen immer vom Schlimmsten aus. Dabei könnte alles so schön sein, wenn wir nur dran glauben.


Kommentare

Beliebte Posts