Was lange währt wird endlich gut.

Vielleicht bin ich auch einfach nur dieses kleine, naive, verliebte, fünfzehnjährige Mädchen das man sowieso nicht ernst nehmen kann, weil ich keine Ahnung vom Leben und der Liebe habe. Wenn das so sein sollte, bin ich es gerne. Denn so wie es ist scheint es richtig zu sein, zumindest das mit dir fühlt sich richtig an und selbst wenn ich nicht viel weiß weiß ich, dass das Gefühl das du mir gibst etwas besonderes ist. Zum gefühlten tausendeinhundertfünfundneunzigsten Mal schreibe ich einen Text der von dir handelt, um Gefühle zu verarbeiten. Um das was du mir gibst zu verdauen, deine Worte zu verstehen und mit der Situation klar zu kommen. Ich versuche jeden Tag raus zu finden wieso mein Herz bei dir aussetzt, wieso ich, wenn ich deine Augen gucke, nicht mehr klar denken kann. Warum jede Berührung von dir mir Stromschläge versetzt und ich, egal wie lange es her ist, immer noch genau weiß wie sie sich anfühlt. Warum ich mich an dein Lächeln erinnern kann, selbst wenn ich es ewig nicht gesehen habe. Wieso ich weiß wie du riechst, wie du dich bewegst und wie deine Stimme klingt, wenn ich es bei allen anderen schon längst vergessen hätte. Weißt du, dass du süß schläfst? Dass du dann so friedlich da liegst, so frei von allen Sorgen. Du sahst gut aus, man würde dich am liebsten die ganze Zeit anstarren oder küssen und dann dachte ich mir, dass es sowieso keinen gibt der schöner ist als du. Ich konnte sowieso nicht schlafen. Viel mehr wollte ich nicht schlafen, weil ich keinen Moment mit dir verpassen wollte und ich weiß, dass irgendwann der Tag kommt an dem das alles Wirklichkeit wird, Alltag sozusagen. Dass ich dich angucken kann, wann immer ich will und küssen kann, wann immer mir danach ist. Meine Mama sagt immer "Was lange währt wird endlich gut" vielleicht ist das mit dir ja diesmal was großes, ich glaub fest dran.


Kommentare

Beliebte Posts