if the truth is you are a liar

Ich sehe dieses Bild, dein Lachen. Dieses wunderschöne, natürliche Lachen das nur du zustande bringst. Ich sehe deine Augen leuchten, diese lässige Körperhaltung. Wie du auf dem Tisch lehnst und links an der Kamera vorbei schaust. Du hältst deine Kette fest, die andere Hand auf dein Bein gestützt. Dann fällt mir wieder auf, dass ich dich vermisse. In letzer Zeit habe ich das schon oft gesagt, geschrieben, gedacht. Ich hab dich nicht vergessen, du mich hingegen schon. Vielleicht hast du mich auch verdrängt, ins Unterbewusstsein verschoben bis du im reinen mit dir selbst bist. Vielleicht wolltest du mir einfach nicht wehtun, ohne zu wissen, dass du mir damit am meisten wehtust. Manchmal frage ich mich ob das alles Schicksal ist, das mit dir, das mit uns und überhaupt. Das ganze Drama, ob das geplant war und ob es jemals aufhört. Jemals wieder gut wird, so gut wie damals, als ich in deinen Armen lag und du mir durch die Haare gestreichelt hast. Wir SuperRTL geguckt haben und du mich mit den Superstrolchen verglichen hast, ich wäre ja kaum größer als sie. Ich wünsch mich zurück in dein Wohnzimmer, auf deine Couch. Zurück zu dir, zurück in dein Herz. Vielleicht auch nur in dein Gedächtnis, wäre immerhin ein Anfang. 


Kommentare

  1. soo schön ♥ und ich kann es so gut nachvollziehen

    AntwortenLöschen
  2. Liebste! Mal wieder einer deiner Posts, die mich zu Tränen rührten, weil sie so schön aus dem Herzen geschrieben sind. Weil sie zu meienr Situation passen und du somit meine Gedanken zu Papier, pardon.. zu Blogger (!) gebracht hast. Ich habe meinen ja gelöscht, wie du vielleicht mitbekommen hast. Dennoch lese ich weiterhin Posts, auch deine. Zur Zeit werden die Gefühle und Gedanken wieder stärker, das Schreiben fehlt mir. Manchmal schreibe ich es dann bei Word auf, einfach so. Nur für mich und meinen alten Pc, der bereits bei Youtube überfordert ist und abkackt :D Vielleicht werde ich bald wieder bloggen, vielleicht auch nicht. Doch wahrscheinlich würde bei mir ein ähnlicher Text rauskommen, wie bei dir oben. So voller Sehnsucht. Bestimmt würde ich mich auch noch ein bisschen selbst bemitleiden. Wobei ich genau das ja eigentlich vermeiden wollte. Über die Vergangenheit zu schreiben. Denn würde ich das tun, müsste ich mir eingestehen dass mein Junge immernoch mehr als nur ein "jemand" für mich ist. Schwer genug schon, dass wir uns jeden Tag über den Weg laufen und intensive, dennoch blinde und schweigende Blicke zu werfen. Es ist, als hätten wir uns so viel zu sagen, doch wir bleiben stumm. Aber hey? Genug gejammert, denn ich wollte nur kurz loswerden dass ich dich weiterhin verfolge. So schnell wirst du mich nicht los, haha! :>

    Bleib wie du bist, xoxo.
    http://www.schuelervz.net/Profile/QFBZKlQrGaPKAanGW2KQ8Y-Idf288TaNwxKYZFmUEAo/tid/102
    falls du doch evtl. Kontakt zu mir möchtest :) :*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts