in our family portrait we look pretty happy

Ich dachte immer, dass meine Familie perfekt ist. Von Außen hin schien sie auch so, so scheinbar perfekt. Aber eben auch nur scheinbar. Niemand sieht auf den ersten Blick wie die Fassade immer mehr zu bröckeln droht. Ich war selbst immer zu blind und zu naiv um zu merken, dass wir nicht annähernd so eine glückliche Familie sind. Wir tuen zwar immer so, aber in Wahrheit sind wir zerstört. Zerstört vom Leben und wenn das so weiter geht, dann reißt es uns auseinander. Jetzt wo ich gemerkt habe, dass jeder Tag die reinste Qual ist, will ich einfach nur noch weg. Ich halte dieses Anschreien nicht mehr aus und das Schweigen erst recht nicht. Diese hasserfüllten Blicke, die stillen Zweifel, die stummen Hilferufe. Ich gehe hier unter, zwischen all der Verachtung die jeder von uns ausstrahlt, die ich für dich empfinde. Die Tränen der Wut die ich jeden Abend vergieße, nur um es dir nicht ins Gesicht zu schreien. Eltern sollten Vorbilder sein, ich weiß auf jeden Fall, dass ich es besser machen will als du, genauso gut wie er, er gibt doch sein bestes. Ich sehe die Verzweiflung in seinen Augen und die Gleichgültigkeit in deinen, wann haben wir eigentlich aufgehört eine Familie zu sein? Wann haben wir aufgehört miteinander zu reden? Werden wir jemals wieder damit anfangen, oder ist es vielleicht schon zu spät. Eines weiß ich, in meinen Augen wirst du nie wieder die Person sein, die ich eins so liebte.


Kommentare

Beliebte Posts