she will be loved.

Es mag sein, dass ich einen leichten Hang zur Dramatik habe. Dass ich dich idealisiere und mir mit Absicht das Leben schwer mache. Weil ich dich einfach nicht loslassen will, selbst wenn ich es sollte. Ich habe kurzfristig wirklich daran geglaubt, habe krampfhaft daran festgehalten, dass es einen Weg gibt dich zu vergessen und bin dann doch irgendwie gescheitert. Dass es da draußen jemand gibt der für mich bestimmt ist hat sie gesagt und, dass ich aufhören soll zu suchen, weil er dann von ganz alleine kommt. Ich werde nur irgendwie nicht das Gefühl los, dass sie dich meint. Ich bin fünfzehn, ich kann mich noch sooft verlieben, sooft ich will. Doch was nützt dieses "Können" wenn der Wille dazu nicht vorhanden ist? Ich habe mit ihr geredet, hab ihr mein Herz ausgeschüttet und mich über dich aufgeregt. Ich war nicht wirklich sauer, nur so ein kleines bisschen. Ich kann gar nicht sauer auf dich sein, weil ich dich dann am liebsten immer sofort küssen würde. Damit du merkst, dass trotzdem noch alles gut ist. 

Vorhin war ich draußen,
ich wollte etwas testen.
Ob ich noch Schmerz empfinden kann,
ob es noch wehtut, dass du weg bist.
Ich habe die Briefe verbrannt,
die in denen ich dir erzähle wie sehr du mir fehlst.
Die in denen ich geprobt hatte,
was ich dir sagen werde wenn du vor mir stehst.
Doch alles was weh getan hat,
war als ich ins Feuer griff um das Papier zu recht zu rücken.




Kommentare

  1. Schöner text aber ich verstehe ihn immer noch nicht. Besonders die letzten zeilen finde ich komisch. Aber naja wahrscheinlich wirst du es mir auch nicht erklären können...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts