und ich liebe diesen blick wenn du tanzt.

Vielleicht sollte ich nicht über dich schreiben, weil ich doch eigentlich nur die guten Seiten an dir sehe. Die Dinge in die ich mich verliebt habe, deine positive Art. Ich bin nicht objektiv, eher parteiisch. Ich verdränge jeden negativen Gedanken an dich, will nicht wahr haben, dass auch du nicht perfekt bist. Willst du wissen was ich an dir sehe? Ich sehe deine Augen, dieses dunkle Braun was mich in den Bann zieht. Deine Lippen, die mich dazu zwingen an ihnen zu kleben, bei jedem Wort das du sagst. Deine verrückte Art Dinge zu erklären und zwar so, dass auch ich sie verstehe. Deine Ansicht des Lebens, dein Talent sachlich zu bleiben und die Tatsache, dass du diese bestimmte Weise hast Gefühle zu zeigen. Ich mag so viel an dir, so viel, dass ich gar nicht alles aufzählen kann. Irgendwann zeig ich es dir, versprochen. Ich werde vor dir stehen und alles sagen was mir auf dem Herzen liegt, ich gehe es jeden Abend im Bett durch. Ich lege mir die Worte zurecht, stelle mir genau die Situation vor, obwohl ich weiß, dass am Ende sowieso alles ganz anders kommt. Vielleicht wird diese Unterhaltung nie außerhalb meiner Gedanken stattfinden, vielleicht wirst du nie erfahren was mir an dir liegt. Dabei müsstest du, falls du mich regelmäßig hier aufsuchst, alles wissen. Du könntest jeden meiner Gedanken kennen, dir gegenüber müsste ich so verletzlich sein. Du könntest mit einem einzigen Satz meine ganz Welt zerstören, mir mein Herz rausreißen, metaphorisch gesehen natürlich. Das ist wenn man zwei Bildbereiche in einen ganz anderen, völlig neuen Zusammenhang bringt weißt du? Du bist der eine Bildbereich, ich der andere und ich bringe uns in einen Zusammenhang, dieser Zustand nennt sich dann "Zukunft". 


Kommentare

Beliebte Posts