dein eigenes kleines alaska

"Und jetzt genau da, wo du liegst 
Dein eigenes, kleines Alaska 
So kalt, so verlassen und leer 
Die Welt zwischen lüsternen Blicken 
Und dem Klang vom Untergang deiner zitternden Lippen 
inmitten von "Alles wird Gut" und "Ich habe den Mut" 
steht ein "Bitte komm zurück" in der Farbe von Blut 
Trotz dem Gefühl, dass ein Ende sich nähert 
Schlägt es tapfer, dein emsiges Herz 
Da wo du liegst"

Jeden Tag wenn ich von der Schule komme gehe ich in mein Zimmer, öffne das Fenster, schließe die Tür. Denn dann wenn ich Abends wieder hoch gehe, nach dem Duschen meine Zimmertür öffne kommt mir diese Eiseskälte entgegen. Ich persönlich liebe sie, ich liebe es mich unter die Decke zu kuscheln und zu spüren wie langsam jeder Zentimeter meines Körpers auftaut, wie es warm wird obwohl um mich herum alles erfriert. Ich kann besser nachdenken wenn es kalt ist, dann kommen mir immer die besten Ideen. Ich denke dann über alles nach, über den Tag, über dich, über mich und über all' das was geschehen ist. Meistens nehme ich mir Dinge vor, von denen ich genau weiß, dass ich sie am Morgen wieder verwerfen werde. Ich gehe Gespräche im Kopf durch, Sachen die du gesagt hast, frage mich wie viel Wahrheit in ihnen steckte. Während ich so denke schlafe ich ein, ich kann besser einschlafen wenn ich nachdenke, Nachdenken beruhigt. Nachdenken macht mich glücklich und wenn ich dann morgens aufwache, lächle ich.

Kommentare

Beliebte Posts