ehrlich glücklich, ehrlich froh, ehrlich einsam und ehrlich sowieso, ich bin ehrlich glücklich

Mit Omi an der Hand übern Weihnachtsmarkt, Menschengedränge rundherum. Kinderpunsch trinken, glücklich sein. Vor dem Karussell stehen, dran denken wie man klein war und es Runde um Runde nie langweilig wurde. Weihnachtslieder summen, überall der Duft nach Zimt, dieser ekelhaft süße Geruch nach Zuckerwatte und die zufriedenen Gesichter der Leute. Pärchen, Hand in Hand, verliebte Blicke, Küsse, ein Lächeln und ich mitten drin. Auf einmal fühle ich mich so verloren, in der großen Welt so klitzeklein. Mir wird bewusst wie wenig Einfluss wir auf unser Schicksal haben, dass wir, dort wo wir stehen, festsitzen. Nicht wir entscheiden wie es weiter geht, alles ist bestimmt und dann lächle ich, weil mich das glücklich macht. Zu wissen, dass es weiter geht, dass da irgendwas kommt. Ich blicke meiner Oma in die Augen und sie lächelt mich an, genau wie damals, als ich fünf war und nicht einschlafen wollte. "Kleine Mädchen müssen aber jetzt schlafen, morgen ist ein neuer wunderschöner Tag, darauf kannst du dich freuen" hat sie gesagt, damals habe ich genickt und jetzt, stehe ich mit ihr hier und ich bin glücklich, genau wie an diesem Tag vor 10 Jahren. 


Kommentare

Beliebte Posts